TIPPS FÜR SYDNEY : Im ältesten Pub der Stadt kann man wohnen

284174_0_d29e716e.jpg

ANREISE

Wer die lange Reise in einem Rutsch machen möchte, ist mit Qantas Airlines gut bedient. Von Frankfurt am Main geht der Nachtflug nach Singapur und von dort nach rund anderthalb Stunden Aufenthalt mit derselben Maschine weiter nach Sydney. Tickets ab 900 Euro. Ein Stopover-Package in Singapur, inklusive Transfer, Stadtrundfahrt und Hotel kostet ab 92 Euro. Informationen: www.qantas.com.au

ÜBERNACHTUNG

Wer bei der Übernachtung sparen will, findet eine Fülle von schön gelegenen Backpacker-Herbergen und einfache Hotels unter 40 Euro pro Person im Doppelzimmer. Traditionell wohnt man im Pub Hotel Lord Nelson in The Rocks (www.lordnelsonbrewery.com) ab 75 Euro. Elegant (ab 150 Euro) kommt man im Grace Hotel im Zentrum unter, ein Gebäude aus den 30er Jahren. (www.gracehotel.com.au).

RESTAURANTS

Gut und günstig wird man satt in Chinatown in der Dixon Street. Frischen Fisch, vergleichsweise günstig, isst man auf dem Fishmarket unweit von Darling Harbour. Wer es gehoben mag, sollte auch das neueste Restaurant von Starkoch Neil Perry ausprobieren. Das „Spice Temple“ in der Bligh Street 10 bietet Mod Oz, chinesisch angehaucht.

REISEFÜHRER

Am aktuellsten (von 2008) ist der Lonely Planet City Guide Sydney, 13, 95 Euro.

AUSKUNFT

Im Internet: www.sydney.com

Freundlich hilft das Sydney Visitors Center, Argyle/Playfair Street (The Rocks).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben