TIPPS FÜR THÜRINGEN : Weltmusik in Rudolstadt

ANREISE

Wer die drei Städte von Berlin aus besuchen möchte, fängt sinnvoll in Altenburg an (mit der Bahn über Leipzig in gut zwei Stunden), fährt von dort über Gera in anderthalb Stunden die 52 Kilometer nach Greiz und setzt schließlich die Reise über Gera und Jena in gut zwei Stunden nach Rudolstadt (87 Kilometer) fort.

UNTERKUNFT

Sowohl in Greiz als auch in Altenburg und Rudolstadt gibt es touristische Unterkünfte aller Art – vom Hotel über die Pension bis zur Ferienwohnung. Details bei den Tourismusämtern Altenburg (Telefon: 034 47 / 55 18 38),

Greiz (Telefon: 036 61 / 68 98 15), Rudolstadt (Telefon: 036 72 / 48 64 40)

VERANSTALTUNGEN

Altenburg: Vom 31. August bis 5. September findet die Festwoche zu „200 Jahre Skat“ statt, mit (Skat-)Kultur, Kulinarischem und Künstlerischem auf allen Märkten der Stadt.

Greiz: Im Sommerpalais gibt es in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen. Zum Beispiel die Karikaturenausstellungen „Nel zum 60. Geburtstag“ (25. Mai bis 4. August) und „Franziska Becker“ (24. August bis 3. November). Am 30. August präsentiert sich das Sommerpalais bei der Greizer Museums- und Kulturnacht.

Rudolstadt: Das Tanz & Folk Fest Rudolstadt gilt als größtes Folk-Roots- Weltmusik-Festival Deutschlands. Es geht vom 4. bis 7. Juli über die mehr als 20 Bühnen.

Der größte Rummel Thüringens, das Rudolstädter Vogelschießen, findet vom 16. bis 25. August statt.

AUSKUNFT

Thüringer Tourismus, Erfurt, Telefon: 03 61 / 374 22 00, im Internet unter: thueringen-tourismus.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar