TIPPS ZUM SKIVERLEIH : Ski, Stöcke und Helm von zu Hause aus buchen

Für „Otto Normalskifahrer“ sind die Zeiten vorbei, in denen er sich für eine Woche, maximal 14 Tage Skilauf im Jahr eigene Bretter zugelegt hat. Sinnvoller ist es, sich an Ort und Stelle ein ordentliches Paar Ski samt Stöcken zu leihen. Nur – und das ist mehr als nur Geschmackssache – ein eigenes Paar Schuhe möchte es schon sein. Denn das Passende im Verleih zu finden, kann schwierig sein und entweder zu ewig kalten Füßen, lästigen Blasen, Druckstellen oder allem zusammen führen.

Ski, Stöcke und Helm sind bereits von zu Hause aus fest buchbar. Das hat den Vorteil, dass das gewünschte Material auch tatsächlich am ersten Skitag zur Verfügung steht. Und teurer ist es auch nicht als direkt am Skiort.

Möglich ist der Skiverleih online, beispielsweise unter alpinresorts.com. Bei eingängiger Menüführung gelangt der Nutzer problemlos zum gewünschten Wintersportort und bekommt eine breite Palette der ansässigen Skiverleiher aufgeblättert.

Mit ein paar Klicks den Reisezeitraum festlegen, das Modell wählen, Versicherungsschutz gegen Unfall, Skibruch und -diebstahl wählen oder auch nicht, persönliche Angaben zu Größe, Gewicht, Fahrkönnen und Alter eintippen, Zahlungsart angeben –

fertig.

Bei der Ankunft steht im entsprechenden Sportgeschäft dann alles bereit. Ein Paar gute Leihski für sechs Tage kostet beispielsweise in Corvara ab 50 Euro, Helm rund 30 Euro. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben