Virtuelles Reisen : Mit dem „Backpacker“-Quiz in 100 Länder

Von A nach B gelangt allerdings nur, wer sich das nötige Kleingeld dafür verdient – und das funktioniert, indem möglichst viele der 8000 Quizfragen richtig beantwortet werden.

Der Weg ist das Ziel: Diese alte Motorradfahrer-Weisheit gilt jetzt auch für „Backpacker“ in besonderem Maße. Das Multimedia-Quiz auf CD-ROM ermöglicht dem Spieler virtuelle Reisen in 100 Länder. Von A nach B gelangt allerdings nur, wer sich das nötige Kleingeld dafür verdient – und das funktioniert, indem möglichst viele der 8000 Quizfragen richtig beantwortet werden.

Bei dem aus Skandinavien stammenden und in Deutschland von der Firma Emme aus Köln herausgegebenen Titel schlüpft der Spieler in die Rolle eines Globetrotters. Er wählt eins der 100 Länder als Ausgangspunkt für seine Reise aus und muss sich zunächst einen Aushilfsjob suchen – als Umweltschützer in Wien oder auch in einer Käserei in Hongkong. Angenommen wird, wer genügend Fragen zum jeweiligen Land beantworten kann.

Das Geld, das der Spieler als Aushilfsjobber verdient, kann er in Flugtickets zu den nächsten Reisezielen investieren. Die virtuelle Welt wird allein bereist. Oder man tritt im Wettbewerb gegen bis zu drei, über ein Netzwerk sogar gegen bis zu sieben Mitspieler an. Damit auch Kinder und Jugendliche ihren Spaß an „Backpacker“ haben, gibt es einen „Junior“-Modus mit entsprechend einfacheren Quizfragen.

Das Reisespiel ist für knapp 20 Euro erhältlich. Systemanforderungen: Pentium-II-PC mit 400 Megahertz (MHz) Taktfrequenz, 128 Megabyte (MB) Arbeitsspeicher (RAM), mindestens Windows 98, 500 MB freier Festplattenspeicher. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar