Weihnachtsreisen : Schabernack mit Trollen

Neues erleben zum Fest: Weihnachtsreisen – von der Arktis bis in die Tropen.

Lea Sibbel
Weihnachten auf Wellen reiten? Kein Problem am Bondi Beach von Sydney in Australien und anderen schönen Stränden dieser Welt. Foto: Tourism Australia
Weihnachten auf Wellen reiten? Kein Problem am Bondi Beach von Sydney in Australien und anderen schönen Stränden dieser Welt....Foto: picture alliance / dpa-tmn

Und alle Jahre wieder – Weihnachten zu Hause. Wer etwas Abwechslung braucht, für den kommen allerlei ausgefallene Reisen infrage – von winterlich unter dem Polarlicht bis sommerlich unter Palmen.

Zu Santa Claus nach Finnland

Der Weihnachtsmann wohnt im lappländischen Rovaniemi in Finnland. Dort empfängt er Besucher das ganze Jahr über – zu Weihnachten hat er natürlich Hochsaison. Direkt nebenan, im Postamt vom Santa Claus Village, können Besucher ihre Weihnachtsgrüße verschicken, in den Läden des Ortes Souvenirs und Geschenke für die Daheimgebliebenen kaufen. Nach Rovaniemi kommen Touristen per Flugzeug, Zug oder Bus. Eine Unterkunft finden sie gleich neben dem Dorf des Weihnachtsmannes, in den Blockhütten des Santa Claus Holiday Village.

Auf die Weihnachtsinsel

Die Weihnachtsinsel gehört zu Australien, liegt aber näher an Indonesien. Wirklich weihnachtlich geht es hier nicht zu. Statt Spinnen aus der Weihnachtstanne kommen Krabben aus dem Regenwald. Mächtig viele Krabben: Deren Wanderung zum Strand ist laut Tourism Australia die Hauptattraktion der Insel. Die Laichsaison passt zeitlich zum Weihnachtsurlaub: In der Regel kommen die Krabben im November und Dezember ans Meer. Allerdings sollten Urlauber bedenken, dass im Dezember auch die Regenzeit beginnt. Zur Weihnachtsinsel kommen Reisende am besten über Perth in Australien. Für Inselhopper gibt es eine weitere Flugverbindung zu den Kokosinseln. Und für die Kreuzfahrtfans ankern auch regelmäßig Schiffe vor der Weihnachtsinsel.

Feiertage auf den Weltmeeren

Die meisten Reedereien bieten Touren für die Feiertage an. Mit Aida Cruises können Urlauber zum Beispiel über Weihnachten eine Karibik-Rundreise buchen – oder an verschiedenen Häfen in Südamerika Halt machen. Mit MSC Kreuzfahrten verbringen sie die Feiertage etwa zwischen den Kanarischen Inseln, Madeira und Marokko oder im Mittelmeer zwischen Italien, Griechenland und Israel. Kälter geht es auf einer Kreuzfahrt von Hapag-Lloyd zu: Die „Hanseatic“ schippert über Weihnachten durch die Antarktis. Kontrastprogramm bietet die „Europa 2“, die Weihnachten in den Tropen verweilt: Von Singapur geht es über Vietnam bis nach Hongkong.

Polarlicht und Trolle in Island

Auf der Insel im Atlantik gibt es für Urlauber ganz besondere Weihnachtslichter. Die Chance, das Polarlicht zu sehen, ist im Norden Islands am größten. Unter Umständen erscheinen die Lichter aber auch über der Hauptstadt Reykjavik, teilt die Tourismusagentur Promote Iceland mit. Wer das Naturspektakel beobachten möchte, ohne zu frieren, kann das zum Beispiel in den heißen Bädern der Myvatn Nature Baths am See Myvatn im Norden des Landes oder in der blauen Lagune im Südwesten. Allerdings sollten die Urlauber beim Baden unter dem Polarlicht die Umgebung nicht ganz aus den Augen verlieren: Dann entdecken sie vielleicht die Jólasveinar, die isländische Version der Weihnachtsmänner – richtig, Plural, denn es sind gleich 13 Weihnachtstrolle, die um die Feiertage herum allerlei Schabernack treiben. Braven Kindern legen sie zwischen dem 12. und 24. Dezember Süßigkeiten in die Schuhe. Wer sich nicht gut benommen hat, bekommt stattdessen eine Kartoffel.

Surfen in Australien

Kontrastprogramm zum kalten Berlin gibt es am berühmten Bondi Beach von Sydney. Hier kommen jedes Jahr zahlreiche Touristen zusammen, um am Strand Weihnachten zu feiern. Dann sieht man kostümierte Weihnachtsmänner in Shorts und auf dem Surfbrett. Auf das Anstoßen mit Alkohol müssen Urlauber am Bondi Beach und den benachbarten Stränden Bronte und Tamarama übrigens verzichten: Die Strände sind alkoholfreie Zonen. Aber vielleicht fällt es den Touristen nüchtern auch leichter, ihr Gesangstalent unter Beweis zu stellen – bei „Carols by Candlelight“ in Sydney und einigen Vororten. Mitsingen dürfen Urlauber am 12. Dezember auch im Opera House: Dort präsentieren der Messiah Choir und die Sydney Philharmonia Choirs die schönsten Weihnachtslieder.

Zu Fremden auf die Couch

Über soziale Netzwerke lässt sich Weihnachten auf ungewohnte Weise verbringen, nämlich bei Einheimischen. So lassen sich auch andere Weihnachtstraditionen hautnah miterleben. Die Gruppe „Adopt a Couchsurfer for Christmas“ auf couchsurfing.org widmet sich genau diesem Wunsch. Hier verabreden sich die Mitglieder zum gemeinsamen Weihnachtsfest. Und wer Weihnachten nicht selbst verreisen will, holt sich die Welt zu sich ins Haus, zu Christbaum und Lametta. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar