WELLENREITER : WELLENREITER

Reisen mit dem Schiff.

Costa kämpft

Die italienische Reederei will an ihrer Marke festhalten: Das Geschäft in Europa war nach dem „Concordia“-Unglück um 35 Prozent eingebrochen. In Asien und Südamerika ziehe es dagegen wieder an, heißt es. Mit Preisaktionen will die Reederei wieder auf Kurs kommen. Costa-Chef Pier Luigi Foschi sagte jetzt der Internetplattform „Seatrade Insider“, auch der deutsche Markt zeige bereits Anzeichen der Erholung.

„Sun Princess“ in Fernost Die amerikanische Luxusreederei Princess Cruises startet zwischen April und Juli des kommenden Jahres mit der „Sun Princess“ von Tokio (Yokohama) und Kobe aus zu neun Kreuzfahrten auf sieben unterschiedlichen Routen. Bei einer Dauer zwischen neun und zwölf Tagen steuert das 1990 Passagieren Platz bietende Schiff dabei verschiedene Häfen der japanischen Inseln sowie in Korea und Taiwan an. Gebucht werden können die Japan-Kreuzfahrten vom 16. April an. Ein Preis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor. im Internet zu finden unter: www.princesscruises.de

„Deutschland“ auf Safari Das Deilmann- Schiff geht von November an auf Kreuzfahrt-Safari um den afrikanischen Kontinent. Bei Ausflügen an Land können die Gäste die Tier- und Pflanzenwelt Afrikas intensiv erleben. Das Ausflugsprogramm führt auch in Häfen zwischen Tradition und Moderne. Expertenforen und Vorträge an Bord unterstützen die gewonnenen Eindrücke. Beispieltermin: 4. bis 20. November, von Dakar nach Kapstadt, 17 Tage ab 4495 Euro pro Person inklusive An-/Abreise Deutschland. Wer ganz um Afrika herum an Bord bleibt, zahlt für die 95-tägige Reise Lissabon–Dubai ab 15 995 Euro. Auskunft in Reisebüros.

Abstand halten Kreuzfahrtschiffe müssen zu Venedig 3,5 Kilometer Abstand halten: Sobald es demnächst eine Alternativroute für die Fahrt zwischen San Marco und Guidecca gibt, ist der Kanal komplett tabu, wie der Chef der lokalen Küstenwache, Admiral Tiberio Piattelli, jetzt sagte. Beides gilt für Schiffe ab 40 000 Tonnen, also praktisch für alle Kreuzfahrtschiffe.

Faszination Antarktis Im kommenden Winter kreuzt das frisch renovierte Kreuzfahrtschiff „Ocean Diamond“ auf drei unterschiedlichen Routen vom argentinischen Ushuaia bis zur antarktischen Halbinsel am Südpolarkreis. Das Schiff bietet Platz für 189 Passagiere. Es werden neben Vorträgen zu fachbezogenen Themen auch Fotokurse für Ambitionierte angeboten. Gemeinsam mit dem Expeditionsteam stehen Landgänge zu Pinguinkolonien, Ausflüge mit motorisierten Schlauchbooten, Walbeobachtungen, Schneeschuhwandern oder Kajaktouren auf dem Programm. Das Angebot für die 13-tägige Expeditionsseereise inklusive Flug ab/bis Deutschland, An- und Abreisearrangement kostet bei Tui Wolters ab 5975 Euro (Frühbucherrabatt bis 30. April, danach regulär 7198 Euro) für die günstigste Kabinenkategorie. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben