Reitunfall : Madonna bricht sich mehrere Knochen

Popsängerin Madonna hat sich am Dienstag bei einem Reitunfall an ihrem 47. Geburtstag mehrere Knochen gebrochen. Wie eine Sprecherin des Popstars berichtete, ereignete sich der Unfall auf Madonnas südenglischem Landsitz.

London (16.08.2005, 23:20 Uhr) - Madonna brach sich drei Rippen, das Schlüsselbein und eine Hand. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, aber bereits am Abend wieder entlassen. Ärzte sagten im britischen Fernsehen, die Knochen müssten von allein heilen. Madonna müsse sich schonen und dürfe vorerst weder singen noch tanzen.

Madonna hatte auf ihrem weitläufigen Anwesen Ashcombe House zusammen mit ihrem Mann Guy Ritchie und ihren Kindern Lourdes (8) und Rocco (5) gefeiert. Sie ist keine erfahrene Reiterin, sondern hat mit dem Sport erst vor kurzem begonnen. Anfang Juli hatte sie in dem Londoner Stadtteil Richmond in der Nähe der Themse einige Reitstunden genommen und sich vorübergehend zwei Pferde ausgeliehen. Das Pferd, das sie am Dienstag ritt, war nach Angaben ihrer Sprecherin «neu» für sie.

Schon seit einiger Zeit gefällt sich die amerikanische Sängerin in der Rolle der englischen Landlady. Am Wochenende und in den Ferien hält sie sich bevorzugt in Ashcombe House auf und kleidet sich dann ganz in Karo. Vor einiger Zeit hatte sie bereits Unterricht im Tontaubenschießen genommen. Die Presse quittiert diese Bemühungen, sich möglichst englisch zu geben, mit Spott.

Im Fernsehen wurde darüber spekuliert, dass das «Material Girl» nun wohl einige Zeit nicht mehr auftreten könne. Anfang Juli hatte Madonna für ihren Auftritt beim Live-8-Konzert im Londoner Hyde Park noch beste Kritiken bekommen. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar