Rekord-Schildkröte : Harriet ist tot

Die älteste Schildkröte der Welt ist gestorben: Riesenschildkröte Harriet starb in der Nacht zum Freitag im Alter von 176 Jahren in einem Zoo in Australien.

Sydney - Wie der Tierarzt des Australia-Zoos im nordöstlichen Bundesstaat Queensland, John Hangar, berichtete, erlitt das 150 Kilogramm schwere Tier am Donnerstag ein Herzversagen und schied in der Nacht zum Freitag dahin.

Das berühmte Tier soll schon Charles Darwin als Anschauungsobjekt für seine Evolutionstheorie gedient haben. Harriet war 1830 auf den Galapagos-Inseln geschlüpft, verbrachte jedoch den Großteil ihres Lebens in Australien. Im Guinness-Buch der Rekorde wurde sie als ältestes Tier der Welt geführt.

"Darwin soll die Schildkröte von den Galapagos-Inseln mitgenommen haben", sagte Hangar dem australischen Hörfunksender ABC. Harriet verbrachte demnach einige Zeit in Großbritannien, bevor sie sich ungefähr zwischen 1850 und 1860 im Botanischen Garden von Brisbane in Australien wiederfand und später im Australia-Zoo landete. Das Tier hieß ursprünglich Harry, weil es zunächst fälschlicherweise für ein Männchen gehalten worden war. Der Fehler wurde erst nach mehr als einem Jahrhundert korrigiert. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben