Reptilien : Python wollte Pflegerin verschlingen

Sie musste ihre Daumen in die Kieferspalte der Schlange drücken um dem "Schlund" zu entgehen. Nur mit der Hilfe von Besuchern konnte sich die Leiterin des "Reptilienhauses" am Bodensee befreien, als der Tigerpython sie verschlingen wollte.

UnteruhldingenEin Tigerpython hat die Betreiberin des "Reptilienhauses" in Unteruhldingen am Bodensee offenbar verschlingen wollen. Wie die Polizeidirektion Friedrichshafen am Sonntag mitteilte, wurde die Frau am Samstagnachmittag angefallen, als sie das Terrarium des Python Antonia säuberte. Die Schlange hängte ihren Kiefer aus und umfasste mit ihrem Maul das Gesicht der Frau. Diese habe jedoch ihre Daumen in die Kieferspalte des Reptils gedrückt und sei so "dem Schlund entgangen".

Mit Hilfe von Personal und Besuchern habe der Schlange Wasser eingeflößt werden können, was zur Lockerung des Bisses geführt habe. Danach konnte der Python abgestreift werden. Nach einer ambulanten Untersuchung im Krankenhaus wurde das Opfer mit leichten Gesichtswunden wieder entlassen. Eine Gefahr für Besucher habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, hieß es. (ddp/eb)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben