Welt : Rhein und Mosel: Hochwasser steigt weiter an

Nach den schweren Regenfällen der vergangenen Tagen ist das Hochwasser an Rhein und Mosel am Freitag weiter gestiegen. An den beiden Flüssen stünden bereits zahlreiche Straßen und auch Wohngebiete unter Wasser, teilte das Hochwassermeldezentrum in Mainz mit. Die Situation könnte sich weiter verschlechtern. "Die Prognosen sehen nicht gut aus, wir befürchten für die nächsten zwei bis drei Tage weiter starke Niederschläge", sagt Peter Hörter vom Hochwassermeldezentrum. Besonders kritisch sei die Lage in Koblenz. Hier werde das Wasser bis zum frühen Samstag morgen rasch steigen.

"Der Rhein in Karlsruhe hat momentan einen Höchststand erreicht, ansonsten rechnen wir für das gesamte Rheingebiet mit steigenden Pegeln", sagte Hörter. Jetzt hänge alles von der weiteren Wetterentwicklung ab. In Koblenz stieg der Pegel am Mittag auf 7,10 Meter. Bis Samstagmorgen erwartet das Hochwassermeldezentrum einen Pegelstand von bis zu 7,65 Metern. "Die Regenlage am Samstag wird darüber entscheiden, ob die Überflutung zahlreicher Wohngebiete droht", sagt Hörter.

Im nahe gelegenen Cochem an der Mosel reichte das Wasser bis in die Innenstadt, und auch in Zell lief die gesamte Altstadt voll. Nach Einschätzung des Hochwassermeldezentrums könnte der Pegel der Mosel in der Nacht zum Samstag den Höchststand erreichen. "Von einer Entlastung können wir angesichts unsicherer Wetterprognosen allerdings nicht sprechen", sagte Hörter. Auch die Saar ist über die Ufer getreten. In Saarbrücken stand die Stadtautobahn weiter unter Wasser. Ein Erreichen der 5,30-Meter-Marke, bei der die Kanalisation überlaufen würde, war nach Polizeiangaben zunächst nicht zu erwarten.

In Köln bereiteten sich Behörden und Anwohner auf einen weiteren Anstieg des Pegels vor, der am Samstagmorgen die kritische Neun-Meter-Marke überschreiten dürfte. Dann werden zahlreiche Wohngebiete in den Stadtteilen Rodenkirchen und Kasselberg trotz Schutz durch mobile Hochwasserwände und Sandsäcke überflutet.

Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach hat für Samstag eine leichte Wetterbesserung vorhergesagt, am Sonntag rechnet er aber wieder mit ergiebigem Regen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar