Richtung Berlin : A2 nach Lastwagenunfall stundenlang gesperrt

Am Donnerstagnachmittag war ein Lkw auf der A2 Richtung Berlin voll auf ein Stauende aufgefahren. Dabei schob er mehrere Laster ineinander. Erst am frühen Morgen konnte die Polizei Entwarnung geben.

Nach einem Unfall mit fünf Lastwagen ist die Autobahn A2 zwischen Hannover und Berlin in der Höhe von Magdeburg seit dem frühen Freitagmorgen wieder befahrbar. Wie die Autobahnpolizei Magdeburg auf Anfrage mitteilte, rollt der Verkehr seit 4.10 Uhr wieder.

Wegen des Unfalls war die Strecke Richtung Berlin seit etwa 16.30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr staute sich auf bis zu 20 Kilometern Länge.

Ein Lastwagen war bei Eilsleben an einem Stauende auf einen anderen aufgefahren. Dabei wurde er auf drei weitere LKW geschoben. Ein Fahrer wurde schwer verletzt, ein weiterer erlitt leichte Verletzungen.

"Einer der Lastwagen hatte Stahlplatten geladen", sagte ein Polizeisprecher am Morgen. "Deshalb war die Bergung schwierig und langwierig." (Tso/dpa)

8 Kommentare

Neuester Kommentar