Rio de Janeiro : Erneut Frau in Kleinbus vergewaltigt

In Rio de Janeiro wurde erneut eine junge Frau in einem Kleinbus vergewaltigt. Der bewaffnete Täter habe unter Drogeneinfluss gestanden, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

In der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro ist erneut eine junge Frau in einem Kleinbus vor den Augen mitfahrender Insassen vergewaltigt worden. Ein bewaffneter Mann habe die anderen Passagiere in den vorderen Teil des Busses gezwungen und die etwa 30 Jahre alte Frau dann vergewaltigt und geschlagen, teilte die Polizei am Samstag mit. Augenzeugen zufolge habe der Täter bei dem Vorfall am Vortag im Armenviertel Muquico am Rande der Millionenstadt offensichtlich unter Drogeneinfluss gestanden. Anschließend fuhr der Kleinbus laut Medienberichten rund 20 Kilometer weiter, bevor der Vergewaltiger ausstieg.

Erst Ende März hatte die brutale Gruppenvergewaltigung einer US-Studentin in Rio de Janeiro ganz Brasilien entsetzt. Die 21-Jährige und ihr französischer Freund waren nach Polizeiangaben ebenfalls in einem Kleinbus überwältigt und sechs Stunden lang gepeinigt worden. Damals schlugen mehrere Männer den Begleiter mit einer Eisenstange, fesselten das Paar und vergewaltigten abwechselnd die junge Frau, während ihr Freund zusehen musste. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar