Rostock : Mann fährt Polizisten mehrfach an

Mit seinem Auto hat ein Mann im Rostocker Stadtteil Warnemünde in Mecklenburg-Vorpommern am Samstag einen Polizisten mehrfach angefahren.

Der 50-jährige Beamte erlitt dabei Prellungen am Bein und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden, wie die Polizei am Sonntag auf ddp-Anfrage mitteilte. Der anfangs flüchtige, ebenfalls 50 Jahre alte Autofahrer wurde später im Warnemünder Stadtgebiet gestellt und vorläufig festgenommen. Gegen den Rostocker wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Zu dem Vorfall war es gekommen, als das Fahrzeug von einer Streifenwagenbesatzung am Nachmittag auf dem Gelände des Passagierkais gestoppt worden war. Am Steuer saß zu diesem Zeitpunkt die Ehefrau des Fahrzeughalters. Sie wurde gebeten auszusteigen und dann von den Beamten darauf hingewiesen, dass das Befahren des Kais nicht zulässig ist.

Der anfangs auf dem Beifahrersitz sitzende Ehemann stieg daraufhin unvermittelt aus, setzte sich ans Steuer und fuhr los. Zu den Verletzungen kam es beim mehrfachen Vor- und Zurücksetzen des Wagens vor der Flucht. Der geschädigte Beamte sei vermutlich für mehrere Tage dienstunfähig, hieß es. (ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar