Royals : Prinz Harry und Freundin Chelsy Davy trennen sich

Fünf Jahre waren sie ein Traumpaar - nun ist es aus zwischen Prinz Harry und Chelsy Davy. Der Thronfolger hatte offenbar zu wenig Zeit für seine Freundin.

252698_0_cf8543fe.jpeg
Aus und vorbei: Chelsy und Harry sind kein Paar mehr. -Foto: dpa

LondonPrinz Harry und seine Freundin Chelsy Davy haben sich getrennt. Das Paar habe nach rund fünf Jahren entschieden, getrennte Wege zu gehen, berichteten mehrere britische Medien. Die beiden seien trotz Auseinandersetzungen in letzter Zeit "in Freundschaft" auseinandergegangen. Grund sei auch, dass sie nicht genug Zeit zusammen verbringen konnten. Nach Angaben der Sonntagszeitung "News of the World" war Harrys Lebensstil Auslöser der Trennung. Chelsy habe darauf kurz nach ihrem gemeinsamen Weihnachtsurlaub auf Mauritius die Konsequenzen gezogen.

Der 24-jährige Prinz, der Dritte in der britischen Thronfolge, hatte erst vor kurzem eine Ausbildung als Hubschrauberpilot begonnen. Immer wieder war er allerdings durch exzessive Partynächte in die Schlagzeilen geraten. Zuletzt sorgte er vor zwei Wochen für Aufregung, als herauskam, dass er beim Militär einen Kameraden aus Pakistan abwertend als "Paki" bezeichnet hatte.

Sie führten über Jahre eine Fernbeziehung

Das Paar hatte sich nach Medienangaben im Frühjahr 2004 kennengelernt, ein Jahr später begann Harry seine Ausbildung beim Militär, während der er auch in Afghanistan im Einsatz war. Über Jahre führten die beiden eine Fernbeziehung. Ende 2007 trennten sie sich, kamen kurz darauf aber wieder zusammen. Mit der 23-Jährigen, die in Simbabwe als Tochter eines reichen Safari-Unternehmers geboren wurde und derzeit in Leeds Jura studiert, führte Harry seine erste ernsthafte Beziehung.

Die Trennung ist auch eine Enttäuschung für alle Monarchie-Fans, die sich sehnlich eine Hochzeit im britischen Königshaus wünschen. Zwar drehen sich die Verlobungsgerüchte viel mehr um Harrys 26-jährigen Bruder William und dessen Freundin Kate Middleton (27), doch auch Harrys Beziehung mit der attraktiven Blondine war aufmerksam verfolgt worden. (sgo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben