Rügen : Erneut Abbrüche an Steilküsten

Sturm, Hochwasser und Dauerregen haben in den vergangenen Tagen wieder zu Abbrüchen an Rügens Steilküsten geführt. Inzwischen wurden gefährliche Küstenabschnitte für Spaziergänger gesperrt.

Lobbe - Besonders am Lobber Ort, südöstlich von Göhren, habe die Witterung eine größere Menge Steine und Geröll aus den Steilhängen gelöst, sagte ein Sprecher vom Amt Mönchgut Granitz.

Die Behörden haben inzwischen besonders gefährliche Abschnitte gesperrt. Spaziergängern wurde das Betreten der betroffenen Strände verboten. Im Februar 2005 war an der Steilküste bei Göhren eine 27-jährige Berlinerin von abbrechenden Sand- und Lehmmassen erschlagen worden. Weitere, besonders massive Abbrüche hatte es in den vergangenen Jahren an den Wissower Klinken sowie in Lohme gegeben. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar