Welt : Rumänischer Frachter vor Holland gesunken

Niederländische Seenotretter haben am Samstag alle 17 Crewmitglieder eines in der Nordsee in Seenot geratenen rumänischen Frachters mit Hubschaubern in Sicherheit gebracht. Wie die Küstenwache in Ijmuiden am Abend mitteilte, hatte die 6000 Brutto-Tonnen große "Lugoj" in stürmischer See etwa 60 Meilen nordwestlich von Hoek van Holland schwere Schlagseite erlitten. Die aus feinem Eisenabfall bestehende Ladung war in der schweren See verrutscht. Am Abend sank das Schiff etwa 45 Seemeilen vor der Einfahrt zum Rotterdamer Hafen. Nach Angaben der Küstenwache liegt das Wrack außerhalb der Fahrrinne.

0 Kommentare

Neuester Kommentar