Russland : Sieben Tote bei Flugzeugabsturz

Unglück nahe Moskau: Sieben Menschen sind beim Absturz einer Frachtmaschine ums Leben gekommen. Das voll betankte Flugzeug ging beim Aufprall in Flammen auf und brannte völlig aus.

MoskauBei dem Absturz eines russischen Frachtflugzeugs bei Moskau sind nach korrigierten Angaben sieben Menschen ums Leben gekommen. An Bord der 43 Jahre alten Antonow sei neben der Besatzung kein Passagier gewesen, teilte die betroffene Transportgesellschaft Atran in Übereinstimmung mit den Behörden in Moskau mit. In ersten Berichten war noch von sieben Crew-Mitgliedern und einem Passagier als Frachtbegleiter die Rede gewesen. Die Maschine war am Sonntagmorgen wenige Kilometer nach dem Start aus unbekannter Ursache abgestürzt. Einsatzkräfte entdeckten in der ausgebrannten Maschine den Flugschreiber.

Die voll betankte Maschine ging beim Aufprall in Flammen auf und brannte völlig aus. Über die Unfallursache herrschte zunächst Unklarheit. Zum Zeitpunkt des Unfalls regnete es stark. Die Antonow war auf dem Weg von Moskau nach Bratsk in Sibirien.

Am Vortag war in der russischen Teilrepublik Udmurtien östlich der Wolga ein Hubschrauber in einen Stausee gestürzt. Alle fünf Personen an Bord, darunter zwei Kinder, kamen ums Leben, wie die russische Luftfahrtbehörde mitteilte. Der in den USA gebaute Hubschrauber vom Typ Robinson-44 war nach dem Start in eine Stromleitung geraten und abgestürzt. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben