S-Bahn-Attacke : Mann stirbt nach Angriff von Jugendlichen

Nach einer brutalen Attacke von Jugendlichen in einer Hamburger S-Bahn ist ein 52-Jähriger verstorben. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Hamburg - Die lebenserhaltenden Geräte des bereits zuvor hirntoten Mannes seien am Montagabend abgestellt worden, teilte die Polizei mit. Der Mann war am Sonntagmorgen in einer Hamburger S-Bahn eingeschritten, als eine Gruppe von Jugendlichen in dem Zug andere Fahrgäste belästigte. Daraufhin versetzte ihm einer der Jugendlichen einen Faustschlag und verletzte den Mann am Kopf. Um weiteren Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen, verließ der 52-Jährige an der nächsten Haltestelle die Bahn und brach dort auf dem Bahnsteig zusammen. Trotz Notoperation führten die Kopfverletzungen zu seinem Hirntod. Die Jugendlichen hatten ihre Fahrt fortgesetzt.

Ein Polizeisprecher riet Fahrgästen in ähnlichen Situationen unabhängig von diesem "tragischen Einzelfall" dazu, "etwas zu tun, die Polizei über den Notruf 110 zu informieren und Hilfe zu organisieren". Allerdings müsse jeder Einzelne für sich entscheiden, wie er mit derartigen Situationen umgehe, sagte der Sprecher. Beispielsweise könnten Fahrgäste andere Fahrgäste bitten, gemeinsam einzuschreiten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar