Sachsen-Anhalt : Polizeiautos in Magdeburg angezündet

Insgesamt 18 Autos brannten in der Nacht zu Donnerstag in Magdeburg. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Kein Schnee, sondern Löschschaum der Feuerwehr in Magdeburg.
Kein Schnee, sondern Löschschaum der Feuerwehr in Magdeburg.Foto: Polizei Magdeburg

In Magdeburg haben Unbekannte 18 Autos am Hauptbahnhof in Brand gesteckt - darunter Fahrzeuge der Bundespolizei und der Deutschen Bahn AG. Wie die Polizei Magdeburg am Donnerstag mitteilte, ging gegen 02.30 Uhr in der Nacht zu Donnerstag die Meldung über ein Feuer in der Ladestraße ein. Gegen 03.10 Uhr sei der Brand gelöscht worden, ein Übergreifen auf eine Lagerhalle konnte verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 750 000 Euro. Die sieben Wagen der Polizei brannten vollständig aus, auch Privatfahrzeuge mussten gelöscht werden. „Wir gehen von Brandstiftung aus derzeit", sagte ein Polizeisprecher. Tatverdächtige gab es laut Polizei zunächst nicht. (rok)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben