Welt : Sahara-Luft bringt Hitze nach Deutschland

Frankfurt/Bochum - Direkt aus der Sahara kommen die Luftmassen, die in den nächsten Tagen eine erste richtige Hitzewelle nach Deutschland bringen. Nach den Vorhersagen vom Montag sollen bereits am Dienstag in den süddeutschen Niederungen bis zu 33 Grad erreicht werden, während es an der Küste deutlich kühler bleibt. Am Dienstag ziehen durch Norddeutschland noch kompaktere Wolkenfelder.

Im Laufe des Vormittags lösen sie sich jedoch auf, und dann strahlt überall die Sonne. Einige Schleierwolken ziehen aber dennoch durch. Ganz im Westen, vom Saarland bis Ostfriesland, bleibt es bei einem Mix aus Sonne, Wolken, einzelnen Regenschauern und Gewittern eher wechselhaft. Nachmittags sind auch im übrigen Bergland punktuelle Wärmegewitter nicht auszuschließen. Bei mäßigem bis lebhaftem, an der See in Böen kräftigem Wind aus Nordost bis Ost liegen die Tageshöchstwerte im Süden meist zwischen 26 und 31, örtlich bei 33 Grad, im Norden zwischen 20 und 25 Grad und an der See bei 15 bis 20 Grad. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar