Salomonen : Erdbeben hob Insel an

Durch das schwere Erdbeben Anfang der Woche ist die Salomonen-Insel Ranongga um mehrere Meter angehoben worden.

Ranongga - Die Bewohner laufen nunmehr zwischen freigelegten Teilen des Korallenriffs herum. Das Meer hat sich um 70 Meter zurückgezogen. "Es gab einen riesigen Lärm", erzählte der Inselbewohner Hendrick Kegala. "Das Wasser zog sich zurück und kam nicht wieder."

Ranongga ist 32 Kilometer lang und acht Kilometer breit. Mitarbeiter von Hilfsorganisationen wurden dort nach dem Beben noch nicht gesichtet. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben