Welt : Samuel Koch: Ich mache Fortschritte

Foto: dapd
Foto: dapdFoto: dapd

Berlin - Samuel Koch, seit seinem schweren Unfall bei „Wetten, dass ..?“ am 4. Dezember 2010 querschnittsgelähmt, gab am Freitag sein erstes Fernsehinterview. Sonntagmittag wurde es im ZDF ausgestrahlt. Koch gegenüber saß ZDF-Journalist Peter Hahne. Samuel Koch, der sich die schwere Verletzung beim Sprung über ein Auto zugezogen hatte, trug ein hellblaues Hemd, unter dem zur Sicherung des Kopfes eine stabile Manschette saß. Ab und zu konnte er die Arme bewegen, in den Fingern fehlt ihm noch das Gefühl. „Ich mache Fortschritte, der Heilungsverlauf hat nie stagniert“, sagte er. „Im sensorischen Bereich kommt einiges zurück. Am Pfingstmontag hat mein Bruder bemerkt, wie sich mein kleiner Zeh bewegte. Die ganze Familie tanzte, ein Riesenfest!“ Hahne stellte die Frage: Würde er den Sprung noch einmal wagen? „Ja, unter den gleichen Voraussetzungen ja. Es gab keinen Grund, der mich aufgehalten hätte“, sagte der frühere Kunstturner und Stuntman. „So viel hatte ich für keinen anderen Wettbewerb trainiert. Ich bin 500, 600 Mal über Autos gesprungen. Jeder Skiurlaub war riskanter als das Autogehüpfe. 95 Prozent der Patienten verunglücken im Haushalt. Das ist eine Risikosportart!“ Im September wird Koch 24. Sein Wunsch ist es, bis dahin die Reha-Klinik zu verlassen. „Erzwingen kann ich’s nicht“, sagte er. „Aber ich arbeite darauf hin. Man muss aber realistisch bleiben.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben