San Francisco : Schwarzenegger: Dürre bedroht Kalifornien

Der ausbleibende Regen macht Kalifornien zu schaffen. Nun hat Gouverneur Schwarzenegger die Bürger zu Sparmaßnahmen aufgerufen - die Wasserreserven sind bedrohlich knapp.

San FranciscoNach monatelanger Trockenheit sieht Gouverneur Arnold Schwarzenegger die Wasserversorgung Kaliforniens bedroht. In den vergangenen zwei Jahren habe es an der amerikanischen Westküste zu wenig geregnet, sagte der Politiker am Mittwoch. Die Monate März, April und Mai in diesem Jahr sind die trockensten in der jüngeren Geschichte Kaliforniens gewesen, führte er aus. Damit sind die  Wasserreserven bedrohlich knapp geworden.

Schwarzenegger rief die Bürger zu Sparmaßnahmen auf und wies die Wasserbehörden an, vor allem Landwirten in besonders trockenen Regionen auszuhelfen. "Wir können keine Zeit mehr verschwenden", warnte der Gouverneur.

In den Sommermonaten erhält der Staat gewöhnlich Wasser von der Schneeschmelze im Sierra-Nevada-Gebirge. Nach einem trockenen Winter beträgt die Schneedecke in diesem Jahr nur 69 Prozent verglichen mit normalen Niederschlagsjahren. (saw/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar