Welt : Sarah Palin hat wieder Ärger

Schwiegermutter in spe ihrer Tochter in Haft

246167_0_549d2439.jpeg
Sarah Palin

Los Angeles - Der Anhang der früheren republikanischen Kandidatin für das US-Vizepräsidentenamt, Sarah Palin, sorgt wieder einmal für Schlagzeilen: Die Schwiegermutter in spe ihrer Tochter Bristol wurde nach einer Drogenrazzia in ihrem Haus festgenommen. Sherry Jonston, die Mutter von Bristols Verlobtem Levi, sei am Donnerstag in ihrem Haus in Wasilla in Gewahrsam genommen worden, teilte die Polizei mit. Ihr würden sechs Vergehen vorgeworfen, gegen eine Kaution von 5000 Dollar sei sie wieder freigelassen worden, berichtete die Zeitung „Anchorage Daily News“. Die Polizei machte keine Angaben zu den Vorwürfen, der Zeitung zufolge handelte es sich unter anderem um Herstellung oder Weitergabe von Drogen und Drogenbesitz.

Der republikanische Präsidentschaftskandidat John McCain hatte Palin, bis dahin weitgehend unbekannte Gouverneurin von Alaska, überraschend als seine Stellvertreterin nominiert. Das brachte ihm eine Menge Ärger ein, weil Palin eine Serie unvorteilhafter Schlagzeilen produzierte. Während des Wahlkampfs wurde bekannt, dass ihre damals 17-jährige Tochter Bristol von dem 18-jährigen Levi Johnston schwanger ist. Dies sorgte für großes Aufsehen, weil Palin eine konservative Christin ist und vehement für Enthaltsamkeit vor der Ehe eintritt. Palin trat die Flucht nach vorn an und verkündete, dass Bristol und Levi bald heiraten würden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar