Sarkozy : Zum Geburtstag eine Party

Zum 53. Geburtstag gab es für den französischen Staatspräsidenten Nikolas Sarkozy eine Überraschungsparty. Die Pariser High Society wollte es sich nicht nehmen lassen, auf den Staatspräsidenten anzustoßen.

Sarkozy und Bruni
Frankreichs Traumpaar: Carla Bruni und Sarkozy. -Foto: dpa

ParisAls Nikolas Sarkozy am Montagabend verabredungsgemäß gegen 20.30 Uhr in Carla Brunis Villa im Pariser Quartier Latin eintraf, um seine Freundin zum Essen in ein Restaurant einzuladen, warteten dort an die 50 Gäste auf ihn und wollten mit ihm feiern. Carla Bruni hatte zu seinem 53. Geburtstag heimlich eine Überraschungsparty für den französischen Staatschef organisiert. Dies berichtete der in Sachen Sarkozy stets gut informierte konservative "Figaro".
  
Mit von der Partie waren dem Artikel zufolge einige Kabinettsmitglieder, sowie Vertreter von Industrie, Medien, Politik und Show-Business. Die Mütter des Paares waren ebenso eingeladen wie die Schwester Brunis, die Filmemacherin Valeria Bruni-Tedeschi und der Werbetreibende Jacques Séguéla, der Sarkozy vor drei Monaten das 40 Jahre alte ehemalige Top-Modell vorgestellt haben soll. Der konservative Sarkozy hatte im Januar angedeutet, er wolle Bruni heiraten. Gerüchte, wonach dies bereits geschehen sein soll, wies die 40-Jährige vor einigen Tagen als falsch zurück. (nim/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar