Welt : „Schämen Sie sich, Mr. Bush“

Die Ansprache Michael Moores („Bowling for Columbine“)

-

„Wow. Ich möchte mich bei der Academy im Namen unserer Produzenten Kathleen Glynn und Michael Donovan aus Kanada hierfür bedanken. Ich habe meine nominierten DokumentarfilmKollegen gleich mit auf die Bühne gebracht. Und sie sind hier bei mir, weil wir ‘non-fiction’ mögen.

Wir mögen ‘non-fiction’ und wir leben in Zeiten des Fiktiven. Wir leben in Zeiten, in denen es fingierte Wahlergebnisse gibt, mit denen ein fiktiver Präsident gewählt wird. Wir leben einer Zeit, in der ein Mann uns aus fiktiven Gründen in den Krieg schickt. Egal ob es sich um ein fiktives Abdichtungsklebeband (Anm.d. Redaktion: von der US-Regierung ihren Bürgern empfohlener Schutz zur Abdichtung von Fenstern und Türen gegen C-Waffen der Iraker) oder um die fiktive Alarmstufe Orange handelt – wir sind gegen diesen Krieg, Mr. Bush.

Schämen Sie sich, Mr. Bush, schämen Sie sich. Und sobald der Papst und die Dixie Chicks gegen Sie sind, ist Ihre Zeit abgelaufen.

Vielen herzlichen Dank.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar