Welt : Schätzchen im Glück

Uschi Glas heiratet ihren Lebensgefährten

-

Oberschleißheim Endlich wieder mal etwas Positives über Uschi Glas: Seit Samstagabend ist die 61-jährige Schauspielerin und viel gescholtene Cremeverkäuferin zum zweiten Mal verheiratet. In der Kapelle von Schloss Lustheim in Oberschleißheim bei München gaben sich Glas und der acht Jahre jüngere Unternehmensberater Dieter Hermann das Jawort. Danach gab es ein rauschendes Fest bei Kerzenschein in dem Barockschloss.

Die Vorbereitung der Hochzeit lief wie eine geheime Kommandosache. Die Gäste wurden lediglich zur Hauseinweihungsparty geladen – allerdings in festlicher Abendgarderobe. Im Garten ihrer Villa im Münchner Stadtteil Nymphenburg informierte das Liebespaar die Freunde dann über den eigentlichen Anlass und ließ zur Bekräftigung weiße Tauben in den Himmel steigen. In Bussen wurde die Hochzeitsgesellschaft nach Oberschleißheim gebracht, darunter Hemden-Produzent Otto Kern, das Autovermieterpaar Regine und Erich Sixt sowie der CSU-Politiker Peter Gauweiler. Das 1865 errichtete Gartenschlösschen war abgeriegelt und hell erleuchtet, Fackeln säumten den Kiesweg.

Für Glas und Hermann ist es jeweils die zweite Ehe. Der Unternehmensberater ließ sich im vergangenen Jahr nach 22 Jahren scheiden. Glas wurde vor zwei Jahren vom TV-Produzenten Bernd Tewaag verlassen – der Rosenkrieg machte wochenlang Schlagzeilen. Zu ihrem neuen Glück wollte Ex-Mann Tewaag nicht gratulieren: „Über meine Ex-Frau möchte ich mich öffentlich nicht äußern“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Die Trennung war so etwas wie der Beginn einer Pechsträhne für Glas. Für Magazin-Fotos im Lederbikini erntete die Schauspielerin viel Spott. Als die Stiftung Warentest die „Uschi Glas Hautnah Face Cream“ als „mangelhaft“ bewertete, ging die Schlagzeilenschlacht erst so richtig los. Doch jetzt ist Uschi Glas wieder glücklich. Ihren neuen Ehemann hat sie vor einem Jahr beim Golfen kennen gelernt.

Einen Wermutstropfen hatte der Abend aber doch: Glas-Sohn Benjamin Tewaag fehlte bei der Feier. Er musste „an einem wichtigen Schauspielkursus“ in Berlin teilnehmen und hatte nichts vom Hochzeitstermin seiner Mutter gewusst. Sein Kommentar: „Schade.“ ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben