Schauspielerin : Oscar-Gewinnerin Anne Bancroft gestorben

Die Oscar-Gewinnerin Anne Bancroft, die dem jungen Dustin Hoffman in dem Klassiker "Die Reifeprüfung" den Kopf verdrehte, ist mit 73 Jahren gestorben. Sie erlag einem Krebsleiden, wie ihr Ehemann, der Schauspieler und Dramatiker Mel Brooks über einen Sprecher mitteilte.

New York (08.06.2005, 10:32 Uhr) - Bancroft gehörte zu den vielseitigsten Hollywood- und Broadway- Stars. Sie wurde jedoch vor allem als ältere Liebhaberin in dem Film «Die Reifeprüfung» hervorgehoben. Ihren Oscar hatte Bancroft 1962 für die überragende Darstellung der Lehrerin einer blinden und taubstummen Frau in Arthur Penns «Licht im Dunkel» erhalten.

Die Filmkarriere der Italo-Amerikanerin begann in den 50er Jahren mit Western wie «Draußen wartet der Tod». Bancroft, die unter anderem am berühmten New Yorker Actors Studio studiert hatte, bewies stets große Vielseitigkeit. So war sie in dem Melodram «Das Mädchen mit den schwarzen Strümpfen» ebenso zu sehen wie in der Komödie «Sein oder Nichtsein».

Kritiker würdigten Bancrofts enorme Ausdrucksstärke. Zu den großen «Schauspielerinnenduellen» Hollywoods gehörten Szenen mit Bancroft und Shirley MacLaine in dem Tanzdrama «Am Wendepunkt». Ihre Markenzeichen seien eine unverkennbare «schwüle Stimme und ausdrucksstarke Lippen» gewesen, schrieb die «New York Times».

«Sie konnte zugleich stark und verletzbar wirken.» Jede ihrer Rollen habe sie mit «rückhaltloser Hingabe» ausgefüllt. Dazu gehörten viele Theaterrollen wie in Brechts «Mutter Courage» oder auch die der israelischen Ministerpräsidentin Golda Meir in «Golda».

(tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar