Schienen-Weltrekord : 574,8 Stundenkilometer schnell

Mit der offiziellen Spitzengeschwindigkeit von 574,8 Stundenkilometern hat der französische Hochgeschwindigkeitszug TGV einen neuen Weltrekord für Schienenfahrzeuge aufgestellt.

Paris - Der eigens für die Rekordfahrt umgebaute TGV erreichte das angepeilte Geschwindigkeitsziel auf der Rückfahrt von Ostfrankreich nach Paris, teilte der TGV-Hersteller Alstom mit.

Erreicht wurde der Rekord des TGV um 13:13 Uhr und 41 Sekunden in der Champagne. Der bisherige Rekord stand, 1990 ebenfalls von einem TGV aufgestellt, bei 515,3 Stundenkilometern.

30 Millionen Euro für Rekordversuch

Die neue Bestleistung wurde mit einem speziell dafür ausgelegten TGV erreicht. Der "V150" - für 150 Meter in der Sekunde - genannte Rekordzug wurde von der Bahngesellschaft SNCF, dem Technikanbieter Alstom und dem Gleisnetzbetreiber RFF für zusammen etwa 30 Millionen Euro auf den Versuch vorbereitet.

Mit dem neuen Geschwindigkeitsrekord soll das Glanzstück französischer Technologie den deutschen ICE und den japanischen Shinkansen in die Schranken weisen. Der ICE-Rekord liegt bei 406,9 Kilometern in der Stunde. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar