Welt : Schießerei in Frankfurt: Drei Männer wurden getötet

Bei einer Schießerei vor einem Frankfurter Lokal sind am Montagabend drei Gäste getötet und ein vierter schwer verletzt worden. Der Täter konnte entkommen, wie die Polizei mitteilte. Die vier Männer aus Pirmasens und Waldfischbach in Rheinland-Pfalz waren gegen 21.45 Uhr in dem Lokal im südlichen Stadtteil Sachsenhausen erschienen. Einer von ihnen, ein 39-Jähriger aus Pirmasens, hatte Geburtstag. Sie nahmen Kontakt zu zwei Frauen auf, die kurz zuvor in Begleitung eines Mannes in die Gaststätte gekommen waren. Aus diesem Grund könnte Eifersucht das Tatmotiv sein. Nach einem Streit mit den vier Gästen verließ der Mann mit seinen Begleiterinnen das Lokal. Gegen 22.45 erschien ein anderer und forderte die vier Männer auf, vor die Tür mitzukommen. Dann hörte der Wirt nur noch Schüsse. Drei von ihnen starben noch an Ort und Stelle. Der Vierte überlebte schwer verletzt mit einem Bauchschuss. Bei den Getöteten handelt es sich um einen 39-Jährigen, einen 36-Jährigen sowie um einen 33-Jährigen. Bei dem Schwerverletzten handelt es sich um einen 37-Jährigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben