Schildow : Mord an Boutique-Besitzerin - noch keine heiße Spur

Im Fall des tödlichen Angriffs auf die Inhaberin eines Modegeschäfts im brandenburgischen Schildow tappt die Polizei noch im Dunkeln. Die 40-Jährige war am Samstag in ihrem Laden einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen.

Schildow/Potsdam - Noch gibt es keine heiße Spur zu den möglichen Tätern. Die Polizei gehe allerdings fünf Hinweisen aus der Bevölkerung nach, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Potsdam. Am Montag sei zudem erstmals der Ehemann des 40-jährigen Opfers als Zeuge vernommen worden. Der Tatort bleibe vorerst noch polizeilich gesperrt.

Der Ehemann hatte die Boutique-Besitzerin am Samstagnachmittag schwer verletzt in ihrem Laden aufgefunden. Zuvor war er von einem Wachschutzunternehmen darauf hingewiesen worden, dass die Alarmanlage nicht wie sonst üblich zum Ladenschluss eingeschaltet worden sei. Der Mann alarmierte Polizei und Rettungskräfte. Die 40-Jährige kam per Rettungshubschrauber in eine Klinik, wo sie jedoch wenig später starb.

Die Polizei bittet bei den Ermittlungen um die Hilfe der Bevölkerung. Hinweise nehmen das Polizeipräsidium Potsdam unter der Bürgertelefonnummer 0700 3333 0331, die Internetwache der Polizei unter www.internetwache.brandenburg.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben