Schleswig-Holstein : Brandserie in Zugtoiletten aufgeklärt

Zwischen 2010 und 2014 hatte es insgesamt achtmal in Zugtoiletten gebrannt. Ein ehemaliger Mitarbeiter einer Bahn-Reinigungsfirma ist am Donnerstag zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

Das Schild über dem Eingang zum Landgericht in Flensburg (Schleswig-Holstein). Hier wird der Fall eines 49-Jähriger Mannes verhandelt, der für eine Brandserie am Flensburger Bahnhof verantwortlich sein soll.
Das Schild über dem Eingang zum Landgericht in Flensburg (Schleswig-Holstein). Hier wird der Fall eines 49-Jähriger Mannes...Foto: Carsten Rehder/dpa

Im Fall einer Brandserie am Flensburger Bahnhof ist ein 49 Jahre alter Mann zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht befand den ehemaligen Mitarbeiter einer Bahn-Reinigungsfirma am Donnerstag für schuldig, zwischen Silvester 2010 und Juni 2014 insgesamt achtmal in Zugtoiletten Feuer gelegt zu haben.

Zudem ordnete das Gericht die Unterbringung des alkoholabhängigen Mannes in einer Entzugsklinik an. Der Mann aus Schleswig-Holstein hatte die Taten gestanden, bei denen ein Sachschaden von fast 700 000 Euro entstanden war. Das Gericht folgte mit seinem Urteil der Forderung der Staatsanwaltschaft. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar