Schleswig-Holstein : Fahrer baut vier Unfälle hintereinander

Ein 50 Jahre alter Autofahrer hat am Montag in Schleswig-Holstein gleich vier Unfälle hintereinander verursacht. Seine lange Irrfahrt endete an einem Baum.

Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.
Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.Foto: dpa/Archiv

Offenbar wegen gesundheitlicher Probleme hat ein 50 Jahre alter Autofahrer in Schleswig-Holstein eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Auf der rund neun Kilometer langen Strecke von Altenkrempe zum Bungsberg rammte er eine Leitplanke, fuhr auf dem Gelände einer Autowerkstatt einen Metallzaun um und beschädigte ein Fahrzeug, geriet vorübergehend in den Gegenverkehr und fuhr schließlich eine fünf Meter tiefe Böschung hinunter. Dort endete seine Irrfahrt an einem Baum, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Bei dem Unfall am Montag wurde niemand verletzt. Auch der 50-Jährige sei unverletzt aus seinem völlig zerstörten Auto gestiegen, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann gab an, Diabetiker zu sein. Alkohol oder Drogen waren nach Polizeiangaben nicht im Spiel. Die Staatsanwaltschaft ließ den Führerschein beschlagnahmen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben