• Schmuck für 40 Millionen gestohlen Schon wieder ist Cannes Ort für Juwelendiebe

Welt : Schmuck für 40 Millionen gestohlen Schon wieder ist Cannes Ort für Juwelendiebe

Cannes - Aus dem Hotel Carlton Intercontinental im südfranzösischen Cannes ist am Sonntagmittag Schmuck im Wert von 40 Millionen Euro gestohlen worden. Ein bewaffneter Räuber habe sich in dem Hotel, in dem eine Schmuckausstellung stattfand, am Mittag einen Handkoffer mit Schmuck geschnappt, verlautete aus Ermittlerkreisen. Der Mann konnte fliehen.

Die temporäre Ausstellung widmete sich außergewöhnlichen Schmuckstücken aus dem Haus Leviev, wie die Webseite der Zeitung „Nice Matin“ berichtet. Leviev gehört dem in Moskau ansässigen israelischen Milliardär Lev Leviev und spezialisiert sich auf Diamanten von besonders hoher Qualität. Sein Privatvermögen wird auf etwa 12 Milliarden Dollar geschätzt. Die Ausstellung sollte vom 20. Juli bis zum 30. August andauern. Die Tat ist der schwerste Schmuckdiebstahl in Frankreich seit 2008. Damals hatten Diebe eine Schmuckausstellung in Paris nahezu leer geräumt und eine Beute von 85 Millionen Euro gemacht. Erst im Mai hatte ein Schmuckdiebstahl in Cannes für Aufsehen gesorgt. Während des Filmfestivals sollen drei Männer durch eine Zwischentür in ein Hotelzimmer eingebrochen sein und Schmuck im Wert von einer Million Euro entwendet haben. In dem Zimmer wohnte eine Angestellte von Chopard. Wenige Tage darauf verschwand ein Diamanten-Collier des Schweizer Juweliers Grisogono im Wert von zwei Millionen Euro bei einer Abendveranstaltung in Antibes im Umfeld des Filmfestivals. tda/AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar