Welt : Schöne Luftschlösser

NAME

Alles paletti. So freut man sich noch über die eigene Konstruktionsfähigkeit, bevor das toskanische Luftschloss in sich zusammenstürzt. In Berlin wurde gestern erstmals ein Bauspiel zum „Spiel des Jahres" gekürt. Die seit 1979 jährlich vergebene Auszeichnung stellt keine Zielgruppe in den Mittelpunkt. Am Ende zähle vor allem das „Spielgefühl", erklärt die aus unabhängigen Spielekritikern bestehende Jury. Wichtig sei, ob das Spiel auf einer neuen Idee basiert, die sinnvoll umgesetzt ist. In diesem Jahr gewann das im Zoch Verlag erschienene Bauspiel „Villa Paletti“ von Bill Payne. In der Rolle von Baumeistern versuchen die zwei bis vier Spieler, die Villa möglichst hoch in den Himmel zu bauen. Mit jedem zusätzlichen Stockwerk steigt auch die Anforderung an taktische Planung und Fingerspitzengefühl. Denn die Säulen aus unteren Etagen müssen im Spielverlauf nach oben wandern. Die in diesem Jahr zum zweiten Mal vergebene Auszeichnung „Kinderspiel des Jahres" erhielt der „Maskenball der Käfer“. Bei der Auswahl wurde hier verstärkt auf die Gestaltung geachtet. An den Mündern verschiedenfarbiger Marienkäfer sind kleine Magneten angebracht. Das Ziel ist, möglichst viele verschiedenfarbige Punkte auf dem Rücken zu tragen, die man durch jeden Käferkuss bekommt. ims

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben