Schönheitswettbewerb : "Miss Germany 2010" kommt aus Berlin

Anne Julia Hagen wurde am Samstag im Dome des Europa-Parks in Rust zur "Miss Germany 2010" gekürt. Die 19-jährige "Miss Berlin" habe die Jury mit ihrer charmanten Art überzeugt.

Jürgen Ruf[dpa]
Germany
"Miss Berlin" Anne Julia Hagen freut sich über ihre Wahl zur "Miss Germany". -Foto: ddp

RustAls man ihr die Krone aufsetzt, fließen die Tränen. Anne Julia Hagen kämpft minutenlang dagegen an. „Ich bin überwältigt und überglücklich. Und ich kann es gar nicht fassen.“ Die 19 Jahre alte Studentin aus Berlin ist die schönste Frau Deutschlands, sie hat den Konkurrenzkampf auf dem Laufsteg für sich entschieden. Die junge Frau mit dunkelblonden Haaren und blauen Augen wurde in der Nacht zum Sonntag im Europa-Park in Rust (Baden-Württemberg) zur „Miss Germany 2010“ gewählt. Ihr Studium wird sie nun für ein Jahr unterbrechen. Zuvor muss sie aber noch zwei Klausuren schreiben.

„Die Frau hat eine wahnsinnige Ausstrahlung. Sie ist intelligent und sie hat ein super Fahrgestell.“ Showmaster Dieter Thomas Heck (72), der als Mitglied der Jury das Schaulaufen der Schönen mitentscheiden durfte, war von der jungen Berlinerin von Beginn an begeistert. Ex-Fußballmanager Rudi Assauer (64), der neben Heck saß, hatte zwar auch schon früh auf die 19-Jährige getippt. Er musste sich an seine Aufgabe als Jury-Mitglied bei einem Schönheitswettbewerb aber erst noch gewöhnen. „Das ist wie beim Talentsichten beim Fußball. Nur sind hier die Beine schöner.“

Nach TV-Dino Heck und Ex-Kicker Assauer will die neue „Miss Germany“ nun ganz Deutschland von sich überzeugen. „Ich werde Deutschland mit Fröhlichkeit, Frische und Heiterkeit vertreten“, sagt sie. „Ich bin eine Frohnatur. Und ich liebe es, andere mit meiner guten Laune anzustecken.“ Außerdem bringe sie für ihre Aufgabe als Schönheitskönigin reichlich Disziplin mit.

Nach ihrem Sieg musste sie jedoch minutenlang um Fassung ringen. „Ich bin völlig aus der Puste“, sagt sie. „Ich kann es gar nicht fassen.“ Für ihr Hobby will sich Miss Germany auch künftig Zeit nehmen. In ihrer Freizeit schreibt und liest sie Gedichte. Am liebsten mag sie die 1782 geschriebene Ballade „Erlkönig“ von Johann Wolfgang von Goethe. Sie zeichnet und tanzt auch gern. Hagen studiert in Berlin Kulturwissenschaft, Anglistik und Amerikanistik. Im vergangenen Jahr hatte sie den Titel „Miss Berlin“ geholt. Bei der Wahl zur „Miss Germany“ setzte sie sich gegen 21 Konkurrentinnen durch. Die Frauen im Alter von 16 bis 24 Jahren mussten sich zunächst in Freizeitbekleidung, später im Abendkleid sowie im Badeanzug präsentieren. Hagen erhielt als Siegerin neben der Krone unter anderem für ein Jahr ein Hybridauto sowie Reisen nach Mauritius, Borkum und Wangerooge. Im Herbst wird sie an der Wahl zur „Miss Earth“ auf den Philippinen teilnehmen. Fotomodel Monica Ivancan (32), Ex-Freundin von Oliver Pocher, glaubt an Hagen. „Wenn eine Frau schön ist und Ausstrahlung hat, kann sie alles erreichen.“ Schönheitschirurg Werner Mang (60), ebenfalls in der Jury, war von ihrer Natürlichkeit begeistert. „Eine «Miss Germany« sollte am besten noch nie bei mir gewesen sein.“ Ex-CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer (62) achtete nicht auf Proportionen, sondern auf Pfunde. „Wenn die Mädchen hungern bis zum Minimum, dann finde ich das unerträglich.“ Auf das natürliche und selbstsichere Auftreten achteten auch die anderen Jury-Mitglieder - von Ex-Fußballprofi Giovane Elber über Schauspielerin Ursula Karven bis zu Musiker Marc Terenzi.

Diesmal war auch wieder, im Gegensatz zu den Vorjahren, blond gefragt. Von den drei Bestplatzierten haben zwei blonde Haare. Vize-Königin wurde die Studentin Albana Nocaj (20) aus Tettnang am Bodensee in Baden-Württemberg, Drittplatzierte die 24 Jahre alte Studentin Reingard Hagemann aus Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern).

0 Kommentare

Neuester Kommentar