Welt : Schon am Vortag gab es Risse

Gebäude in Bangladesch eingestürzt – viele Tote.

Rettungsmannschaften arbeiten am Mittwoch in den Trümmern. Foto: AFP Foto: AFP
Rettungsmannschaften arbeiten am Mittwoch in den Trümmern. Foto: AFPFoto: AFP

Dhaka - Gegen 9 Uhr, als viele Arbeiterinnen am Platz waren und die Geschäfte geöffnet hatten, krachte es plötzlich und das Gebäude stürzte in sich zusammen. Mehr als 90 Menschen sind in Bangladesch beim Einsturz eines achtstöckigen Gebäudes in den Tod gerissen worden. Mehr als 700 wurden verletzt. Zahlreiche Menschen seien auch viele Stunden nach dem Unglück in einer Vorstadt von Dhaka noch unter dem Schutt begraben, hieß es. Rettungskräfte von Armee und Feuerwehr suchten mit Baggern und Betonschneidern nach Opfern. Anwohner gruben mit bloßen Händen in dem gewaltigen Trümmerberg. In dem Haus befanden sich viele Geschäfte und eine Bankfiliale, im zweiten bis sechsten Stock nähten Textilarbeiterinnen. Sie stellen den größten Teil der Toten. Überlebende berichteten, dass das Haus „Rana Plaza“ bereits am Vortag Risse zeigte und sie deswegen nicht mehr darin arbeiten wollten. „Aber die Manager der Fabrik zwangen uns“, sagte die Textilarbeiterin Aklima Begum. Auch die Polizei berichtete, die Fabrikbesitzer hätten eine Behördenwarnung missachtet, wegen der Risse keine Arbeiter mehr in das Gebäude zu lassen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben