Welt : Schon der achte Mord an Ausländern

-

Dortmund - Eine mysteriöse deutschlandweite Mordserie an vorwiegend türkischen Kleinunternehmern hat in Dortmund ihr achtes Opfer gefordert. Ein am Dienstag getöteter 39-jähriger Kioskbesitzer wurde mit der gleichen Waffe erschossen, mit der zuvor seit September 2000 sieben weitere Geschäftsleute in Nürnberg, Hamburg, München und Rostock getötet wurden. Von den acht Opfern waren sieben gebürtige Türken, einer war Grieche. „Alle Taten zeigen Züge einer Exekution“, sagte der Dortmunder Staatsanwalt Heiko Artkämper am Freitag. „Immer wurden die Unternehmer in ihren Läden aufgesucht und mit mehrfachen Kopfschüssen niedergestreckt“. Geraubt wurde bei den Morden nie etwas. Das Motiv ist unklar. Hinweise auf einen oder mehrere Täter gibt es bislang nicht. Es sei nicht auszuschließen, dass es Auftragsmorde gewesen seien, sagte der Staatsanwalt. Einen geisteskranken Serienmörder schließe man nach Erstellung eines Täterprofils derzeit eher aus. Vermutlich handle es sich um eine Abrechnung unter Kleingewerbetreibenden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar