Welt : Schon öfter über die Stränge geschlagen

Ernst August Prinz von Hannover ist seit dem 23. Januar 1999 mit Prinzessin Caroline von Monaco verheiratet. Für ihn ist es die zweite Ehe, für Caroline die dritte. Sie haben eine gemeinsame Tochter. Der 45-Jährige gilt als erfolgreicher Geschäftsmann und anerkannter Produzent von Tierfilmen. Zu den umfangreichen Besitzungen des Welfenhauses zählen Schlösser und Burgen, Gemälde und antike Kunstschätze aus der Jahrhunderte alten Familiengeschichte. Ernst August schlug in jungen Jahren häufiger über die Stränge: So soll er einen Hühnerstall geknackt haben und mehrfach ohne Führerschein auf einem Moped erwischt worden sein. 1981 verstieß er dann gegen andere Konventionen, diesmal gegen familiäre: Entgegen allen Gepflogenheiten - und dem Hausgesetz - heiratete er auf dem Familiensitz Schloss Marienburg bei Hannover eine Bürgerliche, die Schweizer Millionärstochter Chantal Hochuli. Die Heirat bedurfte wegen des Hausgesetzes einer besonderen Einwilligung des Vaters. Aus der Ehe, die im Herbst 1997 geschieden wurde, gingen zwei Söhne hervor: 1983 Ernst August, 1985 Christian. 1990 nahm der Welfenprinz den Titel eines britischen Herzogs von Cumberland wieder auf. Ernst August Prinz von Hannover ist Inhaber der doppelten Staatsangehörigkeit: der deutschen und der britischen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben