Schreckgestalt vor Gericht : Nikolaus-Begleiterin drischt auf Kinder ein

Nach einem alten Brauch wird der Nikolaus von der Figur "Krampus" begleitet, die unartige Kinder "auf den rechten Weg" bringen soll. Eine Frau in Bayern spielte diese Rolle etwas zu engagiert - und landete vor Gericht.

071023krampus
Volkstümliche Darstellung von Nikolaus und Krampus. -Foto: ddp

MünchenWeil sie im Dezember 2006 auf einer privaten Feier auf zwei Kinder einschlug, hat das Amtsgericht München eine 49-Jährige zu elf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss die Frau eine Geldbuße von 2000 Euro zahlen. Die Frau war bei der Feier als Nikolaus-Begleiter Krampus aufgetreten. Diese Schreckgestalt soll einem alten Brauch gemäß unartige Kinder zur Räson zu bringen. Die Verurteilte schoss dabei wohl über das Ziel hinaus. "Die Kinder sind regelrecht verdroschen worden", erklärte der Richter.

Bei der Urteilsverkündung kritisierte der Richter auch die Eltern. Sie hatten offenbar nicht nur toleriert, dass der Krampus auf ihre Kinder einschlug, sondern die Szene auch noch gefilmt und den Videofilm sogar an einen Fernsehsender verkaufen wollen. Erst am Tag danach erstatteten sie Anzeige, und die Kinder wurden im Krankenhaus untersucht. "Die Eltern haben sich genauso danebenbenommen wie die Angeklagte", sagte der Richter. Das Urteil ist rechtskräftig. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben