Welt : Schriftliche Botschaft von Vermissten in Algerien

-

(dpa). Im Fall der seit Februar in der Sahara vermissten 31 Touristen erhärten sich nach einem Bericht der algerischen Zeitung „Le Matin“ die Hinweise auf eine Entführung. Unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete die Zeitung, die Behörden schwiegen, um das Leben der Geiseln nicht zu gefährden. Tatsächlich sei bereits bekannt, wo die Vermissten festgehalten werden. Die vor kurzem gefundene Botschaft stamme tatsächlich von den Vermissten, sagte der Leiter der AlgerienSondermission des Außenministeriums in Wien, Thomas Buchsbaum. Sie enthalte wahrscheinlich knappe geographische Angaben über den Weg, den die Gruppe bis zu diesem Zeitpunkt durch die Wüste genommen hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar