Welt : Schröder ohne Zigarren, Queen ohne Trauer

Bundeskanzler Gerhard Schröder, dem in seinem Urlaub in Italien die Zigarren ausgegangen sind, bekommt Hilfe von zwei Berliner FDP-Politikern. Eberhard Wolf und Mirko Röder schickten am Sonntag per Eilfracht eine Kiste mit den vom Kanzler bevorzugten Cohiba-Zigarren im Wert von 1500 Mark in sein Urlaubsdomizil Positano, berichtet die in Berlin erscheinende Tageszeitung "B.Z.".



Die britische Königsfamilie will den zweiten Todestag von Prinzessin Diana in diesem Monat ohne besondere Gedenkveranstaltung begehen. Dies habe Königin Elizabeth II. so entschieden, berichtete die Zeitung "Daily Mail" am Montag. Die Königin glaube, dass ein Schlussstrich unter die öffentliche Trauer über Diana gezogen werden müsse. Die Prinzessin war am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommen. Im vergangenen Jahr hatten die Königin, der frühere Ehemann Dianas, Prinz Charles, und die beiden Söhne der Prinzessin, William und Harry, zum Todestag einem Gedenkgottesdienst auf dem Landsitz Balmoral in Schottland beigewohnt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben