Welt : Schüler spielen Amoklauf

NAME

Hannover (dpa). Schüler einer zehnten Klasse in Hannover haben als Abschlussstreich den Amoklauf von Erfurt nachgeahmt. Ein Polizeisprecher sagte am Dienstag, dass gegen 14 Jugendliche ermittelt werde, darunter ein Mädchen. Er bestätigte damit einen Bericht der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“. Die Jugendlichen sollen maskiert ihre Schule gestürmt haben. Dann hätten sie mit Krachern, gefüllten Ballons und Spielzeug-Pumpguns das Erfurter Blutbad nachgeahmt: Ende April hatte dort ein 19-Jähriger an seiner früheren Schule 16 Menschen und dann sich selbst getötet.

Ein Augenzeuge schilderte, wie rund 20 Jugendliche an ihrem letzten Schultag – komplett in Schwarz gekleidet und mit schwarzen Masken vermummt – in die Schule gerannt seien. Dann habe sich die Gruppe in zwei Hälften geteilt, diese seien wahllos in die Räume gestürmt. „Ich stand mit meiner Klasse im Treppenhaus. Als die Knallerei losging, hatten viele große Angst und waren schockiert. Man wusste ja zunächst nicht, was geschah.“ Der Vorfall hatte sich am 12. Juni ereignet, war aber zuerst nicht an die Öffentlichkeit gekommen.

Die 16 und 17 Jahre alten Schüler hatten nach dem Zeitungsbericht bei ihrer Aktion einigen Lehrern Wasserpistolen an den Kopf gehalten und im Treppenhaus Böller explodieren lassen. Zudem warfen sie dem Bericht zufolge mit Chemikalien versetzte Wasserbomben. Viele Lehrer und Schüler hätten mehrere Stunden unter Schock gestanden. Eine Lehrerin wurde am Auge verletzt. Den Tätern drohen Geldstrafen oder mehrjährige Haft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben