Schuleinsturz in Haiti : Auf der Suche nach den Schuldigen

Nach dem tragischen Unglück in Haiti werden schwere Vorwürfe erhoben. Die Schule soll nicht für derartig viele Schüler konzipiert worden sein. Nun verhörte die Polizei den Leiter der Schule.

Pétion-VilleBeim Einsturz einer Schule sind in Haiti mindestens 93 Schüler und Lehrer ums Leben gekommen. Weitere 150 Menschen wurden verletzt, als das Gebäude im Armenviertel Pétion-Ville am Rande der Hauptstadt Port-au-Prince während des Unterrichts zusammenbrach, wie der Minister für Jugend und Sport, Evans Lescouflair, am Sonntag mitteilte. Die Polizei verhörte den Eigentümer der Schule, Pastor Augustin Fortain. An dem Schulgebäude wurden in letzter Zeit Bauarbeiten ausgeführt. Auf die bestehenden Stockwerke sollte eine dritte Etage aufgesetzt werden.

Präsident René Préval und Regierungschefin Michèle Pierre-Louis machten sich am Samstag ein Bild vom Unglücksort. Einige der Leichen waren unter den Trümmern festgeklemmt und konnten zunächst nicht geborgen werden. Noch sei nicht klar, wie viele Leichen insgesamt unter den Trümmern lägen, teilten die Rettungsteams mit. Präsident Préval kritisierte die Bauart der Schule: "Wenn man sich diese Konstruktion ansieht, erkennt man, dass nicht genügend Eisen und Zement da sind - die Schule ist nicht dafür gemacht, so viele Menschen aufzunehmen", sagte er.

Insgesamt besuchten bis zu 700 Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 20 Jahren die Privatschule "La Promesse" (Das Versprechen). Augenzeugen zufolge war der erste Stock des Gebäudes am Freitag plötzlich eingebrochen und hatte Schüler und Lehrer unter sich begraben. Die Unglücksstelle war mit Blutlachen, kleinen Schuhen und Schulbüchern übersät. In der Nacht zum Samstag konnten vier Kinder lebend aus den Trümmern geborgen werden. Am Samstag trafen Feuerwehrleute von der französischen Insel Martinique ein, um bei den Rettungsarbeiten zu helfen. Der US-Entwicklungsdienst USAID schickte nach eigenen Angaben 38 Nothelfer und vier Spürhunde. (ae/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar