Schwächeanfall : Berlusconi erfolgreich in US-Klinik operiert

Drei Wochen nach seinem Schwächeanfall hat sich der ehemalige italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi in den USA operieren lassen.

Rom - Der "kardiologische Eingriff" in einer Klinik in Cleveland sei erfolgreich verlaufen, teilte seine Partei Forza Italia. Der Eingriff sei "notwendig" gewesen, "um die (Herz-)Rhythmusstörungen zu korrigieren". In den italienischen Medien war zuvor spekuliert worden, Berlusconi wolle sich einen Herzschrittmacher einsetzen lassen. Dazu erklärte die Partei nichts. Der 70-jährige Oppositionschef und milliardenschwere Medienunternehmer hatte Ende November während einer Parteiveranstaltung in der Toskana einen Kreislaufkollaps erlitten.

Der italienische Ministerpräsident Romano Prodi schickte seinem Rivalen "beste Genesungswünsche" und drückte laut der Nachrichtenagentur Ansa die Hoffnung aus, dass Berlusconi bald wieder nach Italien zurückkehre. Der frühere Regierungschef (1994 sowie 2001 bis 2006) muss sich vor einem Gericht in Mailand wegen Steuerbetrugs, Bilanzfälschung, Geldwäsche und Missbrauchs öffentlicher Gelder verantworten. Zusammen mit 13 weiteren Beschuldigten werden ihm Unregelmäßigkeiten beim Kauf von Rechten für die Ausstrahlung von US-Filmen durch seinen Konzern Mediaset in den Jahren 1994 bis 1999 vorgeworfen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar