Schwangerschaftspakt : Schülerinnen werden gleichzeitig schwanger

Schwangere Teenager sind heutzutage keine Seltenheit. Wenn allerdings 17 befreundete junge Mädchen gleichzeitig schwanger werden, hat das Sensationsgehalt. Im US-Bundesstaat Massachusetts haben Schülerinnen einen Pakt geschlossen, um genau das zu erreichen.

Schwangere
Schwangerschaftsboom an High-School: 17 Schülerinnen werden gemeinsam schwanger. -Foto: dpa

WashingtonIn dem kleinen Fischerdorf Gloucester im US-Bundesstaat Massachusetts haben mindestens 17 junge Mädchen einen Schwangerschaftspakt geschlossen und erfüllt. Die Teenager - alle 16 Jahre alt oder jünger – seien fast zeitgleich schwanger geworden, berichtete der Sender CBS am Donnerstagabend. Nach Angaben ihres Schulleiters Joseph Sullivan hat fast die Hälfte der Mädchen zugegeben, den Pakt geschlossen zu haben.

Der Schwangerschaftspakt sei von der Krankenschwester der Schule aufgedeckt worden, als einige Mädchen nach negativen Schwangerschaftstests enttäuscht schienen. Als Grund für den Pakt der Mädchen vermuteten Schulpsychologen, dass die Teenager "gesellschaftliche Anerkennung" suchten. Laut der Zeitung "Boston Globe" sind die Väter wesentlich älter als die Schülerinnen. Sie seien alle Mitte Zwanzig, bei einem handle es sich um einen 24-jährigen Obdachlosen.

Keines der betroffenen Mädchen oder deren Eltern wollte mit dem "Time"-Magazin sprechen. Dem Blatt zufolge bietet die Schule auf ihrem Gelände umfassende Kinderbetreuung an. Vielleicht sei sie mit ihrer Unterstützung junger Mütter ein wenig "über das Ziel hinaus geschossen", vermutete das Blatt. (sgo/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben