Welt : Schweiz: Fluglärmgegner drohen mit Gewalt

-

(du). Der Streit um die von Deutschland erzwungenen Südanflüge auf den Zürcher Airport Kloten eskaliert. Militante Fluglärmgegner aus der Schweiz drohen in Briefen mit dem Abschuss deutscher Flugzeuge und der Ermordung von Bundesrat Moritz Leuenberger, dem Verkehrsminister. Auch Fluglärmgegner aus Südbaden haben Drohbriefe einer „Kampfgruppe Zürich ohne Südanflüge" erhalten, denen Gewehrpatronen beigelegt waren. Darin werden auch Anschläge auf Kraftfahrzeuge angekündigt, so der Sprecher der Polizeidirektion Waldshut-Tiengen, Peter-Georg Biewald. Man kenne die Schreiben und stehe in engem Kontakt mit den Sicherheitsbehörden beider Länder, sagte Lufthansa-Sprecher Thomas Jachnow. Die Schweizer Polizei habe geeignete „Maßnahmen und Strategien" entwickelt. Die Airline werde Zürich auch weiterhin bedienen. „Wir sind vorsichtig in der Beurteilung der Ernsthaftigkeit", so Hans Baltensperger von der Kantonspolizei Zürich. Die Briefe, die bereits Ende Oktober erstmals bei Schweizer Adressaten aufgetaucht seien, würden zumindest Angst verbreiten, „und das erfüllt uns mit Sorge". Bisher gebe es keine konkreten Hinweise auf die Täter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar