Schweiz : Organisierte Massenbesäufnisse als Trend

So genannte "Botellons" unter Jugendlichen machen den Schweizer Behörden Sorgen. Über Internetportale wie Facebook rufen Studentengruppen verstärkt zu den öffentlichen Trinkgelagen mit Hunderten von Teilnehmern auf. Beim Trinken blieb es zuletzt aber nicht.

GenfRund 1300 Jugendliche hatten sich Schweizer Zeitungsberichten zufolge Mitte Juli in Genf in einem Park zum Trinken getroffen und die Grünanlage verwüstet. Dies bestätigte auch ein Sprecher des Genfer Departements für Soziales, Jugend und Sport. Die nächste derartige Veranstaltung sei schon in Planung und für den 22. August angekündigt worden, hieß es. Auch in Lausanne und Basel seien ähnliche Veranstaltungen geplant. (rope/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar