Schweiz : Vermisste Deutsche nach zwölf Jahren lebend im Wald gefunden

Spaziergänger entdeckten eine im Wald lebende Frau - die Deutsche wurde bereits seit zwölf Jahren vermisst.

Bern Vor zwölf Jahren war sie in Deutschland als vermisst gemeldet worden - jetzt wurde eine heute 52 Jahre alte Frau aus Brandenburg wohlbehalten in einem Wald in der Schweiz entdeckt. Wie die Kantonspolizei in Bern am Montag mitteilte, lebte die Frau dort seit fast einem Jahr. Ein Hinweis von Passanten brachte die Polizei auf ihre Spur.

Wie oder wovon sie sich ernährt habe, konnte Polizeisprecher Jürg Mosimann nicht sagen. Auch sind Einzelheiten über den Aufenthaltsort in den vorangegangenen Jahren nicht bekannt. Der jetzige Unterschlupf der Einsiedlerin sei so klein, dass man darin nicht aufrecht stehen könne. Angaben darüber, warum sie dort lebe, habe die Deutsche nicht gemacht.

Die Polizei habe die deutschen Behörden verständigt. Da der Frau keine Straftat zur Last gelegt werde, dürfe sie vorerst in ihrem Unterschlupf bleiben. Die Waldbesitzerin, die Burgergemeinde Bern, werde die Einsiedlerin nun aber auffordern, ihren Unterschlupf bald zu verlassen. Komme die Frau dem nicht nach, werde zusammen mit den Sozialdiensten der Gemeinde Bolligen nach einer Lösung gesucht. (yr/dpa)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben