Schweiz : Vermisste Ylenia tot aufgefunden

Die seit Ende Juli vermisste fünfjährige Ylenia aus Appenzell ist tot. Man fand sie in der Nähe des Waldstücks, wo bereits ihre Kleidung entdeckt wurde.

St Gallen/GenfDie seit Ende Juli vermisste fünfjährige Ylenia aus Appenzell ist tot. Die Schweizer Polizei fand ihre Leiche in einem Wald nahe St. Gallen. Der Fundort war nicht weit von der Stelle entfernt, wo man bereits ihre Kleidung, Rucksack und Fahrradhelm gefunden hatte. Das Mädchen war am 31. Juli von ihrem Gang zum Hallenbad nicht zurückgekommen. Ihr mutmaßlicher Entführer, ein 67-jähriger Schweizer, erschoss sich nach der Tat. Seine Leiche war einen Tag später in dem Wald gefunden worden, in dem nun auch Ylenia entdeckt wurde.

Die Auswertung von Erbgutspuren hatte nach Polizeiangaben ergeben, dass der 67-Jährige das Mädchen in seinem Kastenwagen transportiert habe. Zeugen wollen den Kleintransporter des Mannes am Hallenbad in Appenzell beobachtet haben, wo die Fünfjährige zuletzt gesehen worden war.

Kurz vor seinem Suizid habe der 67-Jährige einen Passanten angeschossen, der jedoch fliehen konnte. Die Ermittler vermuten, dass er den 46-Jährigen für einen Zeugen hielt. Der mutmaßliche Mörder Ylenias lebte seit 1990 mit seiner Frau in Spanien. (mit dpa)